Exklusive Sonderkonditionen:
Jetzt Rabatt sichern!

5%

Ihr Rabatt für Lizenzero

"PWL5"

Gültig bis zum 31.12.2021. Rabatt auf den Nettowarenwert. Keine Auszahlung möglich. Ein Gutschein pro Bestellung und Kunde einlösbar. Keine Kombination mit anderen Rabattaktionen möglich. Nachträgliche Einlösung nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

pwl_website_logo

In 3 Schritten zur
Verpackungslizenz

Lizenzentgelt berechnen

Geben Sie Ihre Verpackungsmengen in unseren
Kalkulator ein.

Bei Bedarf hilft Ihnen unsere Berechnungshilfe bei der Ermittlung Ihrer Mengen.

Lizenz abschließen

Folgen Sie anschließend den Bestellschritten und bestätigen Sie den Vertragsschluss. Fertig!

Und keine Sorge: Ihre Mengen können Sie auch nach Vertragsschluss noch flexibel anpassen.

Lizenzentgelt berechnen

Geben Sie Ihre Verpackungsmengen in unseren
Kalkulator ein.

Bei Bedarf hilft Ihnen unsere Berechnungshilfe bei der Ermittlung Ihrer Mengen.

Lizenzero-Konto anlegen

Legen Sie im nächsten Schritt Ihr Kundenkonto an.

Sie profitieren von zahlreichen exklusiven Services (z.B. Mengen-Download für LUCID).

Lizenz abschließen

Folgen Sie anschließend den Bestellschritten und bestätigen Sie den Vertragsschluss. Fertig!

Und keine Sorge: Ihre Mengen können Sie auch nach Vertragsschluss noch flexibel anpassen.

Lizenzero-Konto anlegen

Legen Sie im nächsten Schritt Ihr Kundenkonto an.

Sie profitieren von zahlreichen exklusiven Services (z.B. Mengen-Download für LUCID).

Lizenzero-Konto anlegen

Legen Sie im nächsten Schritt Ihr Kundenkonto an.

Sie profitieren von zahlreichen exklusiven Services (z.B. Mengen-Download für LUCID).

Ein Lizenzvertrag, volle Leistung

Als duales System kümmern wir uns um den gesamten Kreislauf Ihrer Verpackungen. Das heißt: Wir organisieren die Sammlung, Sortierung und Verwertung Ihrer Verpackungen – damit sie ein neues Leben als Verpackung oder Produkt bekommen.

Doch damit nicht genug: Unser Lizenzpaket, dessen Preis jährlich mindestens 39 EUR beträgt, enthält neben Ihrer Verpackungslizenz zahlreiche kostenlose Zusatzleistungen wie unseren Mengen-Download für LUCID, unser Onlinesiegel oder unser Ressourcenschutz-Zertifikat, die wir für einen guten Service für unerlässlich halten!

VerpackG:
Weitere Pflichten

Neben Ihrer Systembeteiligungspflicht (oder Lizenzierungspflicht) schreibt das VerpackG zwei weitere Pflichten vor: Die Registrierungs - und Datenmeldepflicht beim Verpackungsregister LUCID.

Für wen gilt das Verpackungsgesetz?

Überprüfen Sie gleich jetzt, ob Sie nach dem Verpackungsgesetz (VerpackG) zur verpackungslizenzierung verpflichtet sind:

  1. Sind Sie gewerbemäßig als Händler oder Produzent tätig?
  2. Befüllen Sie Verkaufsverpackungen (Versand-, Service- oder Produktverpackungen) mit Ware?
  3. Landen diese Verpackungen beim privaten Endverbraucher und werden von ihm entsorgt?

Sofern Sie alle Fragen mit JA beantwortet haben, gelten Sie als Erstinverkehrbringer nach dem Verpackungsgesetz und müssen die gesetzlichen Pflichten einhalten:

Ihre 3 VerpackG-Pflichten

  1. Registrierungspflicht: Als verpflichteter Unternehmer müssen Sie sich zunächst in das öffentlich einsehbare Melderegister LUCID eintragen, das von der Behörde Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) bereitgestellt wird.

  2. Systembeteiligungspflicht (oder auch Lizenzierungspflicht): Im zweiten Schritt ist die kostenpflichtige Beteiligung Ihrer Verkaufsverpackungsmengen bei einem dualen System erforderlich. Auf diese Weise tragen Sie zur fachgerechten Entsorgung und Verwertung Ihrer Verpackungen bei. Über Lizenzero funktioniert die Lizenzierung einfach und in wenigen Schritten.

  3. Datenmeldepflicht: Abschließend sind Sie verpflichtet, Ihre lizenzierten Verpackungsmengen auch in Ihr LUCID-Konto einzutragen und dort den Namen Ihres dualen Systems anzugeben. Wichtigste Faustregel: Die Angaben in LUCID müssen jederzeit mit Ihren Angaben beim dualen System übereinstimmen!

Registrierungspflicht

Neben der Verpackungslizenzierung sind Sie dazu verpflichtet, sich im Verpackungsregister LUCID zu registrieren. LUCID ist das öffentliche Register der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR), welches als Kontrollinstanz im Sinne des Verpackungsgesetzes fungiert.

Datenmeldepflicht

Nach der Lizenzierung Ihrer Verpackungen, sind Sie in der Pflicht Ihre Wahl des dualen Systems und lizenzierten Verpackungsmengen im Verpackungsregister LUCID zu melden.

Verpackungsgesetz:
Wissenswertes für (Online-)Händler

Ab welcher Menge müssen Verpackungen lizenziert werden?

Die Pflicht zur Verpackungslizenzierung gilt schon ab der ersten befüllten Verpackung. Daher sind auch Kleinsthersteller und -händler sofort betroffen, wenn sie Verkaufsverpackungen in den Verkehr bringen. Es gibt somit keinerlei Ausnahmen.

Welche Verpackungsmaterialien müssen lizenziert werden?

Grundsätzlich sind alle Verpackungsarten zu beteiligen, die beim Endkonsumenten zu Hause anfallen. Folgende Verpackungsmaterialien unterscheidet das VerpackG:

VerpackungsmaterialBeispiele
Papier, Pappe, Karton Versandkartons, Füllmaterial
Kunststoffe Versandtaschen, Paketklebeband, Luftpolsterfolie
Glas Flaschen, Joghurtgläser
Aluminium, sonstige Metalle Cremetuben, Schokoladenfolie
Eisenmetalle Konserven
Getränkekartonverbunde Tetra Paks
Sonstiges Material Baumwolle, Holz, Kautschuk, Kork, Keramik
Sonstige Verbundverpackungen Blister-, Vakuumverpackungen

Wichtig: Auch Polster- und Füllmaterial wie Folien oder Styropor und Packhilfsmittel wie Klebeband oder Klammern müssen beteiligt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Verkaufs- und Versandverpackungen?

Verkaufsverpackungen werden durch Hersteller und/oder Vertreiber von verpackten Waren an den Endverbraucher verkauft. Diese Verpackungen, z. B. Joghurtbecher, werden in der Regel im Privathaushalt entsorgt, so dass eine Verpackungslizenz notwendig ist. Dazu zählen auch Verpackungen, die zur Übergabe (Serviceverpackungen) oder zum Versand (Versandverpackungen) der Ware dienen.

Versandverpackungen sind also eine besondere Art der Verkaufsverpackung. Sie werden typischerweise beim Letztvertreiber befüllt, um den Versand von Waren an den Endverbraucher zu ermöglichen oder zu unterstützen. Versandverpackungen, z. B. Versandkarton mit Füllmaterial, werden ausnahmslos genau wie „normale“ Verkaufsverpackungen behandelt und müssen daher bei einem dualen System angemeldet und bei der Zentralen Stelle registriert werden.

Was geschieht, wenn Sie dem Verpackungsgesetz nicht nachkommen?

Wenn Sie die Vorgaben des VerpackG missachten, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit und müssen mit einem Verkaufsverbot, einem Bußgeld von bis zu 200.000 EUR sowie Abmahnungen von Wettbewerbern rechnen, die im öffentlichen Register der Zentralen Stelle Verpackungsregister leicht nachvollziehen können, ob Sie Ihre Verpackungen lizenzieren.

Welche Funktion erfüllt die Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR)?

Die Zentrale Stelle fungiert als Kontrollinstanz und hat das Ziel, transparente und faire Konditionen auf dem Markt zu schaffen. Da sich mit dem Verpackungsgesetz alle Verpackung in Verkehr bringenden Unternehmen bei einem dualen System anmelden müssen und diese hier ihre Informationen einspeisen, laufen bei der ZSVR alle Fäden des VerpackG zusammen.

Insofern besteht die Pflicht für Sie, sich bei der Zentralen Stelle zu registrieren. Die dort erhaltene Registrierungsnummer melden Sie wiederum bei Ihrem dualen System.

Aus allen Informationen erstellt die Zentrale Stelle ein öffentliches Register, nimmt alle gemeldeten Verpackungsmengen sowohl von Lizenzierenden wie auch den dualen System entgegen und gleicht diese miteinander ab.

Sanktionen vermeiden: Wie kann die Datenmeldung schnell und fehlerfei erfüllt werden?

Bei der Datenmeldung kommt es häufig zu Übertragungsfehlern: Die lizenzierten Mengen bei dem dualen System müssen immer mit den Mengen bei LUCID übereinstimmen. Bei Abweichungen können Sanktionen drohen.

Um Tippfehler bei der Übertragung zu vermeiden, haben wir von Lizenzero für unsere Kunden ein neues Tool erstellt: den Mengen-Download für LUCID.

Mit diesem Tool können Sie in Ihrem Kundenportal die von Ihnen lizenzierten Mengen ganz einfach und schnell als sog. XML-Datei herunterladen und anschließend bei LUCID hochladen - fertig! So sparen Sie neben den aufwendigen händischen Eingeben nicht nur Tippfehler - sondern auch kostbare Zeit. Probieren Sie es einfach aus, eine genaue Beschreibung finden Sie in unserem Blogartikel.

Welche Besonderheiten gelten für Marktplatzhändler?

Wenn Sie einen Fulfillment oder Dropshipping-Dienstleister nutzen, werden von diesem in den meisten Fällen die Versandverpackungen mit Ihrem Produkt befüllt. Als beauftragender Händler sind Sie trotzdem verantwortlich für die Lizenzierung Ihrer Versandverpackungen.

Einzige Ausnahme:* Wer ist außen auf der Versandverpackung erkennbar?
A) nur der Fulfillment-Dienstleister,
B) Fulfillment-Dienstleister UND Reseller ODER
C) keiner von beiden

In diesen Fällen ist der Fulfillment Dienstleister für die Versandverpackung zuständig

*Ab Juli 2022 gilt auch diese Ausnahme nicht mehr – Nach der Übergangsfrist gelten die Änderungen aus der Novellierung des Verpackungsgesetzes aus dem Juli 2021. Weitere Infos zur Novelle finden Sie hier.

Hinweis: Auch Produktverpackungen müssen lizenziert werden. Wenn Sie Ihre Produkverpackungen selbst befüllen, sind Sie auch für deren Lizenzierung verantwortlich.