12. Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Interseroh ist mit Lizenzero nominiert

 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) versteht sich als die größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement in Europa. In den Kategorien Unternehmen, Städte und Gemeinden, Architektur, Forschung, Unternehmenspartnerschaften, Kommunale Partnerschaften und mit den Sonderpreisen für Digitalisierung und Verpackung sowie dem Next Economy Award werden die innovativsten und am nachhaltigsten agierenden Akteure Deutschlands ausgezeichnet. In diesem Jahr ist der Umweltdienstleister Interseroh mit seinem Onlineshop Lizenzero für den 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Sonderpreis Digitalisierung nominiert. Wir haben Ihnen alle relevanten Informationen rund um die Preisverleihung zusammengestellt.

Eine nachhaltige Unternehmensentwicklung mit einem bewussten ökologischen und sozialen Engagement ist in Zeiten von Klimawandel und vielfältigen ökologischen Herausforderungen wichtiger denn je. „Ohne Nachhaltigkeit gibt es keinen ernstzunehmenden Klimaschutz, das zeigen unsere Finalisten in Sachen nachhaltiges Wirtschaften, weil hier ökologischer und sozialer Mut mit ökonomischem Augenmaß zusammengebracht werden muss“, betont Prof. Dr. Günther Bachmann, der als Vorsitzender der Jury gemeinsam mit renommierten Experten aus Wirtschaft und Gesellschaft die Nominierten und Sieger der Wettbewerbe auswählt.

Beim 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis, der am 21. und 22. November 2019 im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf verliehen wird, werden die Teilnehmer ausgezeichnet, die eine Vorreiterrolle mit ihren Bestrebungen einnehmen, eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben und diese mit Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit in Einklang zu bringen. Teilnehmen können Akteure aus Wirtschaft sowie Forschung und Kommunen. Die Bewerber müssen einen mehrstufigen Auswertungsprozess durchlaufen, der von der internationalen Unternehmensberatung A.T. Kearney betreut wird. Die Bedeutung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, der bereits seit 2008 jährlich vergeben wird, ist nicht nur in Deutschland, sondern auch international hoch. Dies wird auch durch die glamouröse Preisverleihung unterstrichen, die schon in den vergangenen Jahren als „Deutschlands grünste Gala“ bekannt wurde und in diesem Jahr im Maritim Düsseldorf mit etwa 1.200 geladenen Gästen stattfindet, zu denen zahlreiche nationale und internationale Prominente aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Show Business gehören.

 

Sonderpreis Digitalisierung: Interseroh ist mit dem Onlineshop Lizenzero nominiert

In diesem Jahr wird im Rahmen des 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreises erstmals der Sonderpreis Digitalisierung vergeben, bei dem die Akteure für besonders innovative digitale Prozesse, Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet werden, mit denen sie Nachhaltigkeitsherausforderungen erfolgreich begegnen. Damit wird die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. den wichtigen weltweiten Trends Nachhaltigkeit und Digitalisierung gerecht. Ein Expertengremium aus Wirtschaft und Gesellschaft unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, hat bereits im September 2019 eine Auswahl der Nominierten für den Digital-Award getroffen. Mit seinem Onlineshop Lizenzero gehört der Interseroh zu den letzten drei Unternehmen, die nach der Vorauswahl für den 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis als Sieger beim Sonderpreis Digitalisierung in Frage kommen. „Wir freuen uns sehr, es nun in die nächste Runde des Wettbewerbs geschafft zu haben“, sagt Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. „Das zeigt uns, dass Ressourcenschonung und eine starke Kreislaufwirtschaft mit digitalen Lösungen erfolgversprechend sind. Wir werden deshalb auch weiterhin zukunftsgerichtet und mit vielen innovativen Ideen den Weg der Nachhaltigkeit gehen.“


Die Jury begründet die Aufnahme von Interseroh in die Endrunde des 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit den Bestrebungen von Lizenzero, digitale Datenerfassung zu einem nachhaltigen Zweck einzusetzen. So würden von dem Verpackungsgesetz betroffene Unternehmen mithilfe von Lizenzero für die Berechnung von zu verbrauchenden Verpackungsmengen sensibilisiert. Zudem zeige sich sehr gut am Beispiel von Lizenzero, dass nachhaltige Lösungen keinen Zusatzaufwand benötigten. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2019 wurden über den Onlineshop, der als vollautomatisiertes Angebot funktioniert, bereits 11.608 Tonnen Verpackungsmaterialien lizenziert und 34.000 Tonnen Ressourcen eingespart.

 

Überblick: Die Finalisten des 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreises

Zahlreiche Unternehmen haben sich für den 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis beworben. In jeder Einzelkategorie wurden die drei besten Unternehmen bestimmt und zur TOP 3 nominiert – darunter Interseroh in der Kategorie Sonderpreis Digitalisierung. Der Sieger der jeweiligen Kategorie wird am 21. bzw. 22. November 2019 in Düsseldorf bekannt gegeben. Die Gewinner der diesjährigen Ehrenpreise des Deutschen Nachhaltigkeitspreises stehen übrigens schon fest: Sie gehen an Bundespräsident a.D. Joachim Gauck, die kolumbianische Umweltaktivistin Paula Caballero, den „Simply Red“-Frontmann Mick Hucknall sowie den dänischen Architekten Bjarke Ingels.

Einen Überblick über alle Finalisten der Kategorie Sonderpreis Digitalisierung finden Sie nachfolgend:

1. Startups

  • node.energy GmbH
  • Perto GmbH
  • Retraced GmbH2020_Siegel_Digitalisierung_Top3-KopieHX4llQYvakKqm
  • Tomorrow GmbH


2. Forschungsprojekte

  • Leipzig mobil 2.0
  • Radverkehrsförderung 3.0
  • Regiomove – Alles außer beamen.


3. Architekturprojekte

  • Buga Holzpavillon
  • EUREF-Campus 21-22
  • Kreislaufhaus im Welterbe Zollverein


4. Unternehmen

  • GESOBAU AG
  • INTERSEROH Dienstleistungs GmbH
  • SWT – Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Trier


5. Kommunen

  • Stadt Bad Berleburg
  • Stadt Heilbronn
  • Stadt Pfaffenhofen a.d. Ilm
  • Stadt Ulm
  • Stadt Waiblingen
 

Die Preisverleihung ist „Deutschlands grünste Gala“

Die Gewinner des 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreises werden bei einer großen Preisverleihung bekannt gegeben, die sich in den letzten Jahren als modernes und eigenständiges Format etabliert hat. Die Preisverleihung wird aufgrund ihres ökologischen Schwerpunkts auch als „Deutschlands grünste Gala“ bezeichnet. Unter den etwa 1.200 geladenen Gästen befinden sich viele prominente Persönlichkeiten aus Forschung, Zivilgesellschaft und Politik. Zudem treten bei der Preisverleihung jährlich national und international bekannte Künstler auf. In der Vergangenheit waren unter anderem Rea Garvey, Naturally 7, Annie Lennox, Marius Müller-Westernhagen, Jamie Cullum, Robin Gibb, Nelly Furtado, Andreas Bourani, Yusuf Islam, Dionne Warwick, die Fantastischen Vier und José Carreras dabei. Der Award findet 2019 im Maritim Hotel Düsseldorf statt. Markenzeichen ist der blaue Teppich, über den die Gäste das Gebäude betreten.

Hinter dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis, dem Deutschen Nachhaltigkeitstag und der zugehörigen Gala steht die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. mit Stifter Stefan Schulze-Hausmann. Ihr Ziel besteht darin, eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Die Auszeichnung wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) vergeben. Zudem wird der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vergeben. Im Mittelpunkt steht dabei in diesem Jahr „der Mensch unterwegs“. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Architektur wiederum zeichnet herausragende und beispielhafte Leistungen der Architektur aus und wird in Partnerschaft mit der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) vergeben. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden wird von der Allianz Umweltstiftung dotiert und von der Bertelsmann Stiftung unterstützt. Alle Auszeichnungen im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises gelten als wichtige Auszeichnung für Bemühungen, Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig und ökologischer zu gestalten. 

Zurück zur Übersicht