Existenzgründer*innen und angehende Unternehmer*innen sollten auf dem Weg in die Selbstständigkeit schon in einer frühen Planungsphase beginnen, sich mit den Möglichkeiten der finanziellen Zuschüsse auseinanderzusetzen. Denn es gibt zahlreiche Förderungen durch den Staat, die bei der Gründung eines Unternehmens oder Start-ups finanzielle Hilfe leisten. Neben vielen Unterstützungsprogrammen auf Bundes- und Länderebene besteht eine beliebte Möglichkeit darin, auf Finanzierungen durch die Europäische Union zurückzugreifen. Viele Unternehmer*innen fragen sich deshalb: Lassen sich EU-Fördermittel zur Existenzgründung ohne Rückzahlung beantragen? Und was müssen Gründer*innen dabei beachten? Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt.
Der Businessplan ist der schriftliche Entwurf einer Geschäftsidee und eine Skizze für ein zukünftiges Unternehmen – egal, ob es um ein kleines stationäres Ladengeschäft, einen Onlineshop oder ein High-Tech-Start-up geht. Was eben noch eine Idee war, nimmt mit dem ausgearbeiteten Konzept konkrete Züge an. Die schriftliche Planung erleichtert es einem selbst, den roten Faden nicht zu verlieren und ermöglicht es, Investor*innen und Kreditgeber*innen zu überzeugen. Aber wie sieht ein Businessplan aus? Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen rund um den Start in die Selbstständigkeit zusammengestellt.
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) versteht sich als die größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement in Europa. In den Kategorien Unternehmen, Städte und Gemeinden, Architektur, Forschung, Unternehmenspartnerschaften, Kommunale Partnerschaften und mit den Sonderpreisen für Digitalisierung und Verpackung sowie dem Next Economy Award werden die innovativsten und am nachhaltigsten agierenden Akteure Deutschlands ausgezeichnet. In diesem Jahr ist der Umweltdienstleister Interseroh mit seinem Onlineshop Lizenzero für den 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Sonderpreis Digitalisierung nominiert. Wir haben Ihnen alle relevanten Informationen rund um die Preisverleihung zusammengestellt.
Der deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) ist eine jährlich ausgelobte Auszeichnung, bei der nachhaltiges Verhalten von Unternehmen prämiert wird. Die Preisverleihung ist die größte ihrer Art in Europa und wird auch gerne als „Deutschlands grünste Gala“ bezeichnet, bei der zahlreiche Prominente aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zugegen sind. Welche Projekte und Akteure können ausgezeichnet werden? Und was zeichnet die Preisverleihung aus? Wir geben Ihnen einen Überblick.
Die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbH (GVM) ist ein Marktforschungsunternehmen, das sich auf das Themenfeld Verpackungen ausgerichtet und spezialisiert hat. Sie bildet durch langjährige Erfahrung und Datenerhebungen den deutschen Markt ab und erstellt regelmäßig Auftragsstudien zu verpackungsrelevanten Themen. Wir stellen Ihnen die GVM im Porträt vor.
Die Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt (AGVU) ist ein Verband, der sich unter anderem für die ressourcenschonende Verwendung von Verpackungen einsetzt. Er wird von vielen bekannten deutschen und internationalen Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie, dem Handel und der Recycling-Branche getragen. Was sind die zentralen Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt? Wir stellen Ihnen den Verband vor.
Schließen Öffnen eBay x Lizenzero
eBay x Lizenzero

Ab sofort stehen wir allen eBay-Händler*innen als bevorzugter Partner von Deutschlands größtem Marktplatz bei Fragen zur VerpackG-Novelle zur Verfügung. Was bedeutet das genau?

JETZT INFORMIEREN