Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbH: Was ist die GVM?

 Beitragsbild_GVM

 

Die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbH (GVM) ist ein Marktforschungsunternehmen, das sich auf das Themenfeld Verpackungen ausgerichtet und spezialisiert hat. Sie bildet durch langjährige Erfahrung und Datenerhebungen den deutschen Markt ab und erstellt regelmäßig Auftragsstudien zu verpackungsrelevanten Themen. Wir stellen Ihnen die GVM im Porträt vor.

Neue Gesetze und sich wandelnde Märkte machen sich auch in der Verpackungsbranche bemerkbar. Das betrifft sowohl die Hersteller von Verpackungsmaterialien als auch alle Unternehmen, die Verpackungen für ihre Produkte im kleinen und größeren Rahmen nutzen. Um Prozesse rund um das Verpackungsmanagement kosteneffizient zu gestalten und zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen, können Unternehmen auf die Expertise und Daten der GVM zurückgreifen. Das inhabergeführte Marktforschungsunternehmen hat durch langjährige Expertise und Datenerhebung einen umfassenden Überblick im deutschen Markt und kann durch Auftragsstudien auch europäische Märkte abdecken. Das macht die GVM zu einem wichtigen Akteur im deutschen Verpackungsmarkt.

 

Die wichtigsten Tätigkeitsfelder und Leistungen der GVM

 Als B2B-Marktforschungsunternehmen versucht die GVM, den deutschen Verpackungsmarkt möglichst umfassend zu studieren und Unternehmen dadurch wertvolle Informationen zur Verfügung zu stellen. Die Kernkompetenzen der GVM liegen beim Thema Verpackungen, von der Herstellung bis zum Recycling. Das Unternehmen analysiert Strukturen, Märkte und den Wettbewerb. Es erstellt Prognosen zu Märkten und Trends, deckt Wachstumsmöglichkeiten auf und ermittelt Veränderungspotentiale. Zudem besitzt die GVM eine umfassende Expertise im Hinblick auf das neue Verpackungsgesetz 2019 (VerpackG) aus dem Blickwinkel der Marktforschung.

Die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbH nimmt Datenbankauswertungen vor, erstellt Auftragsstudien, berät Unternehmen und bietet Multi-Client-Studien an, in deren Rahmen mehrere Auftraggeber an einer Studie beteiligt sind. Zudem besitzt die GVM einen umfangreichen Fundus an lieferbaren Studien, die von Unternehmen als Informationsbasis angefordert werden können.

 

Vorgehensweise der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung mbH

Die GVM nutzt zur Datenerhebung die üblichen Methoden der Marktforschung. Sie betreibt Primärforschung in Form von Interviews, Recherchen und Testkäufen. Zudem greift das Unternehmen im Rahmen der Sekundärforschung auf bereits vorhandene Statistiken, Publikationen, Studien sowie wertvolle Kontakte zu Unternehmen oder Verbänden zurück. Die erhobenen Daten werden nach wissenschaftlichen Standards ausgewertet und aufbereitet. Anschließend können die Ergebnisse genutzt werden, um Prognosen etwa zu Trends, rechtlichen Kontexten und dem Verbraucherverhalten zu erstellen. Daneben erhebt die GVM in der Datenbank „Marktmenge Verpackungen“ Zahlen zum Einsatz und Verbrauch von Verpackungen in Deutschland.

 

Fazit: Bedeutung der Verpackungsmarktforschung durch die GVM

Mit der Verpackungsmarktforschung leistet die GVM einen wichtigen Beitrag für Unternehmen und viele weitere Akteure, um in einem immer wichtigeren Wachstumsmarkt den Überblick über Trends und Entwicklungen zu behalten. Besonders mit dem stetig weiter wachsenden Onlinehandel, mit dem ein steigender Bedarf an Verpackungsmaterialien einhergeht, und angesichts wichtiger Gesetzesänderungen wie dem seit 1. Januar gültigen neuen Verpackungsgesetz, welches die bis dahin geltende Verpackungsverordnung abgelöst hat, ist Expertise im Bereich der Verpackungsthematik gefragter denn je. Denn um Prozesse zu gestalten und die Kosten für das Verpackungsmanagement gering zu halten, sind Unternehmen auf valide und umfassende Daten angewiesen, auf die sie ihre unternehmerischen Entscheidungen stützen können. Deshalb ist die GVM im B2B-Bereich ein wichtiger Partner für viele Unternehmen, um auch in Zukunft erfolgreich in verpackungsrelevanten Fragen handeln zu können.

Zurück zur Übersicht