Lebensmitteldosen, Verschlüsse und Co.: Was ist Weißblech?

 Beitragsbild_Was-ist-Weissblech

Weißblech ist ein vielseitig einsetzbares Material, das hauptsächlich zur Herstellung von Verpackungen wie Dosen und Deckeln eingesetzt wird und vielen privaten Endverbrauchern insofern regelmäßig im Supermarktregal begegnet. Woraus besteht das Material, wo wird es eingesetzt und was ist Weißblech eigentlich? Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie.

Lebensmitteldosen für Eintöpfe und Hundefutter oder Verschlüsse – Weißblech ist ein vielseitig einsetzbares Metall, aus dem zahlreiche unterschiedliche Verpackungen hergestellt werden. Die Herstellung von Weißblech geht bereits bis ins 17. Jahrhundert zurück und wurde seitdem fortlaufend optimiert. So ist der Verpackungsstahl auch heute noch ein beliebtes Material zur Herstellung vieler Produkte, denn der Stoff hat ökonomische und ökologische Vorteile. Aber was ist Weißblech eigentlich?

 

Material: Was ist Weißblech?  

Bei dem Material Weißblech handelt es sich um ein dünnes, kaltgewalztes Stahlblech, bei dem heutzutage Blechdicken von 0,1 bis 0,5 Millimetern gängig sind. Weißblech ist mit Zinn beschichtet, welches in einer Dicke von etwa 0,3 µm aufgetragen wird. Das entspricht etwa zwei Gramm pro Quadratmeter. Diese dünne Zinnschicht genügt als Schutz vor Korrosion. Zink und Chrom sind elektrochemisch unedler als Stahl und wären noch besser als Rostschutz geeignet. Chrom ist jedoch giftig und Zink ist instabil gegenüber Säuren und sauren Lebensmitteln. Deshalb greift man auch heute noch auf Zinn als Korrosionsschutz zurück.

Lange war das Feuerverzinnen des Weißblechs üblich. Dabei wurde das Zinn in flüssigem Aggregatzustand aufgetragen. Heute wird das Material elektrolytisch verzinnt. Das führt nicht nur zu einem geringeren Rohstoff- und Kostenaufwand, sondern auch zu einer gleichmäßigeren Verteilung des Zinns auf der Oberfläche.   


Was ist Weißblech? Anwendungsgebiete des Materials 

Aufgrund seiner nützlichen Eigenschaften findet Weißblech auch heute noch vielseitige Einsatzgebiete. Über 90 Prozent der Anwendungsbereiche von Weißblech liegt in der Herstellung von Verpackungsmaterialien, ein großer Teil der Anwendungen entfallen auf den Lebensmittelbereich. Verwendet wird Weißblech vor allem für diverse Blechdosen in der Lebensmittelindustrie wie für Eintöpfe und Dosengemüse, für Verschlüsse wie etwa Flaschenverschlüsse und Kronkorken sowie für Getränkedosen. Zudem werden viele Aerosoldosen und Spraydosen für Lacke und Farben aus Weißblech hergestellt. 

Neben diesen Hauptanwendungsgebieten steckt das Material auch in Elektronik, denn Weißblech ist mit säurefreien Flussmitteln lötbar. Ebenfalls aus Weißblech sind Anschlüsse, Batteriekontakte, Batteriegehäuse und Abschirmgehäuse in der Elektrotechnik. So wird es z. B. an Anschlüssen und Batteriekontakten an Batteriegehäusen eingesetzt.

 

Fazit: Was ist Weißblech – und wie steht es um das Recycling?    

Die Antwort auf die Frage „Was ist Weißblech?“ ist somit eindeutig. Das Material ist auch heute noch immer ein vielseitig einsetzbares Verpackungsmaterial, das vor allem in der Lebensmittelindustrie verwendet wird. Laut GVM lag der Verbrauch von Verpackungen aus Weißblech durch private Endverbraucher im Jahr 2016 bei 508,1 Tonnen. 

Das Material hat sowohl ökonomische als auch ökologische Vorzüge. Denn auch um die Recyclingfähigkeit ist es recht gut bestellt. Beim Recycling von Weißblech in Deutschland liegt die Recyclingrate bei über 90 Prozent. Der Stoff kann zudem „multirecycelt“ werden. Das bedeutet, dass man Weißblech immer wieder verwenden kann. Deshalb wird es auch als permanentes Material bezeichnet. Weißblechschrott fließt allgemein in die Stahlproduktion ein, was zur Energiereduzierung bei der Erzeugung von Stahl beiträgt.

Weißblechverpackungen lassen sich durch private Endverbraucher über die Gelben Tonnen und Gelben Säcke entsorgen, wodurch sie über die dualen Systeme einer Verwertung zugeführt werden können. Die Kosten hierfür zahlt der Inverkehrbringer der Verpackungen; dies wird durch das seit 1. Januar 2019 geltende Verpackungsgesetz geregelt, das die bis dahin geltende Verpackungsverordnung abgelöst hat. Getränkedosen mit Pfand werden über Supermärkte und weitere Annahmestellen zurückgegeben. Auch in Zukunft werden Verpackungen aus Weißblech wohl eine wichtige Rolle spielen. Die Hersteller dieser Produkte werden versuchen, das Gewicht der einzelnen Behältnisse zu senken und somit letztendlich auch den Energieverbrauch bei der Herstellung fortlaufend zu minimieren.

Sie sind Inverkehrbringer von Verkaufsverpackungen aus Weißblech?

Jetzt Verpackungen lizenzieren

 

Zurück zur Übersicht