Onlinehändler*innen brauchen Paketdienstleister*innen – ohne sie würde das Geschäft nicht funktionieren. Aufgrund der zunehmenden Zahl von Onlineshopper*innen werden Logistiker*innen immer häufiger mit Problemen konfrontiert.

Mit gewissen Schwierigkeiten, wie zum Beispiel Lieferverzögerungen, muss ab und an gerechnet werden. Andere Versandfehler können aber schon vorab vermieden werden. Als verlängerter Arm von Onlinehändler*innen zu den Logistiker*innen sind wir bei checkrobin mit den Versandproblemen unserer Kund*innen vertraut und wissen um die Stolperfallen im E-Commerce Bescheid. Damit Sie nicht auch in diese Fallen tappen, haben wir Ihnen in diesem Beitrag wertvolle Tipps zur Versandoptimierung zusammengefasst.
Immer mehr Gastronom*innen bieten ihre Speisen und Getränke (auch) zum Mitnehmen an – nicht zuletzt bedingt durch die aktuellen COVID-19-Einschränkungen. Die dadurch in Verkehr gebrachten Serviceverpackungen stapeln sich in den privaten Haushalten an und erhöhen die ohnehin stetig wachsenden Mengen an Verpackungsabfällen. Dass To Go auch in einem nachhaltigen Stil geht, zeigt der Interseroh-Kunde greenbox. In unserem Gespräch mit greenbox hat uns das Unternehmen von seinen Ansätzen zu mehr Nachhaltigkeit, innovativen Verpackungsmaterialien und ihren Vorteilen sowie einer spürbar stärker werdende Nachfrage nach ökologisch durchdachten Verpackungen von Verbraucherseite berichtet:
Volle, farbenfrohe Regale kennzeichnen das Einkaufen in Supermärkten und im stationären Handel. Im Onlinehandel finden diese ihre Entsprechung wiederum in den Kategorie- und Produktseiten. Neben einer immensen Produktvielfalt und einem enormen Auswahlreichtum trifft der*die Verbraucher*in im Laden wie auch online im Laufe seines Kaufentscheidungsprozesses somit auf eine Vielzahl an Verpackungsvariationen. Wie trifft er*sie bei dieser großen Auswahl und des Risikos der Reizüberflutung die für ihn*sie richtige Wahl? Und wie sorgen Sie als Unternehmen dafür, dass es sich bei dieser Wahl um Ihr Produkt handelt?
Rund, eckig, schlicht oder bunt – die Verpackungswahl für Unternehmer*innen wie auch Gründer*innen ist gar nicht so einfach: Verbraucher*innen haben das Bedürfnis nach Individualität, der Wettbewerb drängt zur steigenden Abgrenzung. Dabei übernimmt die Verpackung eine multifunktionale Rolle: Vom Schaffen eines Mehrwertes über die Herstellung eines hochwertigen, individuellen Eindrucks bis zur Unterstreichung wichtiger Produkteigenschaften und damit der Unterstützung der Produktentwicklung kommt ihr eine nicht von der Hand zu weisende Relevanz zu. Dieser Grundsatz gilt ebenso für Produkt- wie für Versandverpackungen. Umso wichtiger ist es, sich vor Start des eigenen Business Gedanken um das Design der Verpackung zu machen.
Welche 5 Aspekte ein*e Gründer*in – aber selbstverständlich auch jede*r andere Unternehmer*in, der*die seine*ihre Verpackung grundlegend überdenken möchte – daher in Sachen Packaging beachten sollte, zeigen wir im Folgenden.
Das Material Polystyrol (PS) ist ein Kunststoff, der in vielen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt wird. Es gibt ihn in unterschiedlichen Ausführungen und in verschiedenen Anwendungsgebieten. Was muss bei der Polystyrol-Entsorgung beachtet werden? Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie gesammelt.
Der Kunststoff Polyethylen (PE) ist in seinen verschiedenen Ausführungen der aktuell meistverwendete Kunststoff überhaupt. Für ihn gibt es zahlreiche Verwendungszwecke sowohl für Unternehmen als auch im privaten Haushalt. Welche Formen von Polyethylen gibt es und was zeichnet den hochwertigen Kunststoff aus? Wir stellen das Material vor.
Weißblech ist ein vielseitig einsetzbares Material, das hauptsächlich zur Herstellung von Verpackungen wie Dosen und Deckeln eingesetzt wird und vielen privaten Endverbraucher*innen insofern regelmäßig im Supermarktregal begegnet. Woraus besteht das Material, wo wird es eingesetzt und was ist Weißblech eigentlich? Wir haben alle wichtigen Informationen für Sie.
In deutschen Haushalten werden jedes Jahr mehrere Millionen Tonnen Altglas produziert. Vom Gurkenglas bis zur Weinflasche fallen große Mengen an Glasverpackungen an, die nach dem Gebrauch im Abfall landen. Wie soll der*die Verbraucher*in jedoch fachgerecht sein*ihr Glas entsorgen? Welche Besonderheiten müssen unbedingt beachtet werden? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um das Verpackungsmaterial Glas.
Kunststoffverpackungen sind in privaten Haushalten und in Unternehmen in vielen unterschiedlichen Anwendungsgebieten im Einsatz und im Alltag allgegenwärtig. Getränke, Obst-, Gemüse und zahlreiche weitere Produkte werden in Behältnissen aus Kunststoff verkauft. Aber wie lässt sich eine Kunststoffverpackung entsorgen? Und welche Besonderheiten gilt es zu berücksichtigen? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie gesammelt.
Ob Briefe, alte Zeitungen, Bücher, Servietten, Füllmaterial oder Verpackungen: Erzeugnisse aus Papier sind in Privathaushalten und Unternehmen allgegenwärtig. Der Stoff ist eines der wichtigsten Recyclingmaterialien und lässt sich sehr gut wiederverwerten. Aber wie sollten Sie Papier entsorgen? Und welche Besonderheiten gilt es zu beachten? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt.
12
Schließen Öffnen Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2024
Gewinn des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2024

Juhuuuu! Ein Doppelsieg für die Kreislaufwirtschaft: Als Interzero sind wir sowohl mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2024 als auch mit dem Sonderpreis in der Kategorie "Ressourcen" ausgezeichnet worden.

MEHR ERFAHREN